Gisela Morgenweck-Marfels

Gisela Morgenweck-Marfels,
geboren am 05.12.1948 in Berlin,
Wahlheimat Köln seit 1979

1968: Abitur (Französisches Gymnasium, Berlin); Sprachen: Französisch (fließend), Englisch (für den Hausgebrauch), Latein und Griechisch (verrostet).
1968/69: Volontariat bei der Deister- und Weserzeitung, Hameln/Bad Pyrmont*.
1970 bis 1972: Redakteurin, u. a. bei einer Handwerkszeitung.
1973 bis 1978: Redaktionen „BAUMARKT” und „TIEFBAU”, Gütersloh; Bertelsmann Fachzeitschriften GmbH (heute Bauverlag BV GmbH).
1978 bis 1988: Redakteurin „BAUGEWERBE” und „Betonfertigteile und Betonwerkstein”, Köln; Verlagsgesellschaft Rudolf Müller.
1985 bis 1988: Chefredakteurin „BAUGEWERBE”.
1988 bis 1989: Öffentlichkeitsarbeit STRABAG BAU-AG, Köln.
1990: Gründung des Pressebüros »gmw«.

Seit 1990:

  • Freie Mitarbeiterin des Fachmagazins „BAUGEWERBE” (Ressort „Bautechnik”).
  • Pressearbeit, PR-Beratung und externe Redaktion bzw. Pressearbeit für verschiedene Firmen, Institutionen und Verbände der Baubranche.
  • Spezialisierung auf Baustoffthemen: Mauerwerksbau, Holzbau, Betonfertigteilbau.
  • 1984 bis 2002: Mitglied im Vorstand des Arbeitskreises Baufachpresse e.V. (ehrenamtlich).

Projektbeispiele aus den letzten Jahren:

  • klassische Pressearbeit u.a. für die Deutsche Gesellschaft für Baurecht, für Hersteller von Blockhäusern und für den Deutschen Massivholz- und Blockhaus-Verband.
  • seit 2002 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die Syspro Qualitätsgemeinschaft (Gruppe und einzelne Mitglieder).
  • seit 2006 ehrenamtliche Mitautorenschaft an der Chronik des Arbeitskreises Baufachpresse.
  • Mitarbeit an technischen Fachpublikationen der Syspro („Die Technik zu Decke und Wand”, 2006;„Betonfassaden im Thermowand-System”, 2010).
  • 2010/2011 Mitarbeit am Relauch einer Webpräsenz der Firma Müller-Altvatter Betonfertigteile.

 

[Start] [Vita] [Story am Rande] [Extra-Tipp] [Arbeitsproben] [Referenzen] [Impressum]